• KreativesSachsen_DieBranche

DIE BRANCHE

Designer:innen, Maler:innen und Galerist:innen, Filmemacher:innen, Werber:innen, Radio- und Fernsehproduzent:innen, Grafiker:innen, Software- und Spieleentwickler:innen, Artist:innen, Tänzer:innen und Choreograf:innen, Architekt:innen, Kunsthandwerker:innen, Musiker:innen und Komponist:innen, Redakteur:innen, Schriftsteller:innen, Verleger:innen und Buchhändler:innen… haben alle etwas gemeinsam. Sie sind Teil der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Sachsen gehören 10.000 Unternehmen in 12 Teilbranchen, die kreative und innovative Produkte und Dienstleistungen erschaffen oder verbreiten. Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist die Schlüsselbranche für wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen und gestaltet den Wandel in der Region.

DIE 12 TEILBRANCHEN

Architekturmarkt

Filmwirtschaft

KreativesSachsen_Filmwirtschaft

Pressemarkt

KreativesSachsen_Pressemarkt

Buchmarkt

KreativesSachsen_Buchmarkt

Kunsthandwerk

KreativesSachsen_Kunsthandwerk

Rundfunkwirtschaft

KreativesSachsen_Rundfunkwirtschaft

Darstellende Künste

KreativesSachsen_DarstellendeKuenste

Kunstmarkt

KreativesSachsen_Kunstmarkt

Software-/Gamesindustrie

KreativesSachsen_Software-Games

Designwirtschaft

KreativesSachsen_Designwirtschaft

Musikwirtschaft

Werbemarkt

KreativesSachsen_Werbemarkt

DIE SÄCHSISCHE KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT ALS ARBEITGEBER UND WIRTSCHAFTSFAKTOR

0
ERWERBSTÄTIGE
0
UNTERNEHMEN
0
MRD. EURO UMSATZ

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist ein wettbewerbsfähiger Arbeitgeber und eine starke Wirtschaftsbranche in Sachsen. Die Software- und Gamesindustrie, der Pressemarkt, die Designwirtschaft und der Werbemarkt sind aktuell die ökonomischen Triebfedern der Kultur- und Kreativwirtschaft. (Stand 2015)

KreativesSachsen_Verteilung-Stadt-Land

Fast die Hälfte der sächsischen Kultur- und Kreativunternehmen hat ihren Sitz außerhalb der Großstädte Chemnitz, Dresden und Leipzig: Kultur- und Kreativwirtschaft ist also keineswegs ein urbanes Phänomen.

Quelle: Zwischenbericht zum zweiten Kulturwirtschaftsbericht, SMWA (Hrsg.), 2018

AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN IN DER KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT

Regisseur:in, Tänzer:in, Youtuber:in, Modedesigner:in, Gitarrist:in, Bühnenmaler:in, Schauspieler:in, Fotograf:in, Autor:in, Gamedesigner:in, Producer:in, Architekt:in, Sänger:in, Künstler:in, Journalist:in, Verleger:in, Raumausstatter:in, Maskenbildner:in, Violinist:in, Reporter:in, Synchronsprecher:in, Musikmanager:in, Veranstaltungstechniker:in, Radiomoderator:in, Cutter:in, Buchbinder:in, Bildhauer:in, Kostümschneider:in, Schlagzeuger:in, Restaurateur:in, Grafikdesigner:in…

Viele Traumjobs liegen in der Kultur- und Kreativwirtschaft.

AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN IN SACHSEN

WISSENSWERTES ZUR KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT

Zweiter Kultur- und Kreativwirtschaftsbericht für Sachsen
Herausgeber: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, 2019.

Zwischenbericht zum Zweiten Kulturwirtschaftsbericht für Sachsen
Herausgeber: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, 2018.

Erster Kulturwirtschaftsbericht für den Freistaat Sachsen 2008
Erstellt von der Arbeitsgemeinschaft Kulturwirtschaft Sachsen, Herausgeber: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Branchenbericht Kultur- und Kreativwirtschaft in Sachsen
Auswertung einer Befragung der Sächsischen Industrie- und Handelskammern von Mitgliedsunternehmen aus dem Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft Ende 2014, Herausgeber: Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern im Freistaat Sachsen, 2015.

Die sächsische Kultur- und Kreativwirtschaft als Arbeitgeber
Herausgeber: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 2013.

MEHR VON UNS

NEWSLETTER ABONNIEREN