IDEENJAM FÜR DAS HANDWERK VON MORGEN IN DER ELBEREGION MEISSEN

Besser machen! Der IdeenJam sucht Konzepte, kreative Ideen und Lösungen für ein zukunftsfähiges Handwerk!

Demografischer Wandel, Digitalisierung, Globalisierung, Klima-und Umweltschutz – all dies sind Themen, die das Handwerk auch in der Elberegion Meißen tagtäglich herausfordern. Wie reagiert man auf den Fachkräftemangel? Macht eine größere Sichtbarkeit im Markt wirklich konkurrenzfähiger? Spart digitale Technik Zeit und gibt Impulse für Innovation? Was kann man besser machen?

Das Handwerk braucht Innovationstreiber:innen, Problemlöser:innen und Ideengeber:innen von außen, um wirklich zukunftsfähig zu werden. Die 10 besten Ideen wurden in einem eintägigen IdeenCamp weiterentwickelt und in einer Abschlussveranstaltung am 04. Mai 2022 mit insgesamt 10.000 Euro prämiert.

PREISTRÄGER:INNEN

Vom 13. Oktober bis 28. November 2021 konnten Ideen und Lösungsansätze online eingereicht werden. In der Abschlussveranstaltung am 04. Mai 2022 wurden neun Lösungsansätze der Bewerber:innen final gepitcht und dem Publikum aus Kreativwirtschaft, Handwerk, Wirtschaft, Regional- sowie Landespolitik und der beteiligten Jury vorgestellt.

RÜCKBLICKE

NOMINIERTE

Claudia_Matthes

CLAUDIA MATTHES

Wanted! Goldener
Boden gesucht!
Geführte digitale Schulung zur Sichtbarkeit und Positionierung im Markt
www.studio-kniften.de

Mira Henning

MIRA HENNIG

HANDFEST – Festival
des Handwerks

Veranstaltung zur Imagestärkung des Handwerks
denisehenkelmann.
myportfolio.com

Franziska Wander

FRANZISKA WANDER

Fahrendes
Innungswerkstattlabor

Roadshow zur Imagestärkung des Handwerks
www.ungestalt.de

Ana Streng
ANA STRENG

„Residence-Programme“ für das Handwerk
Format zum Austausch und Wissenstransfer mit Handwerksbetrieben
anastreng.com

Michael Goß
MICHAEL GOß

Botschafter des Handwerks & Repertoirebildung
Format zur Imagepflege & Repertoirebildung mit externen Produktdesignern
www.panamainternational.org

Swana Sobottka
SWANA SOBOTTKA

Mikroinfluencer:innen nutzen
Regionalen Influencer:innenkampagnen zur Nachwuchsgewinnung
www.ungestalt.de

Benjamin Seidel

BENJAMIN SEIDEL

Integration einer Handwerkskultur in Kindergärten und Grundschulen
zB. Projektwochen Handwerk in Kindergärten & Grundschulen

Friedrich Uhl

FRIEDRICH UHL

Botschafter des Handwerks & Repertoirebildung
Format zur Imagepflege & Repertoirebildung mit externen Produktdesignern
www.panamainternational.org

Martin_Kolitsch

MARTIN KOLITSCH

Employer Branding Canvas
Analyse-Tool zur Stärkung der Arbeitgebermarke
www.stadtteilliebe.de

Denise Henkelmann

DENISE HENKELMANN

HANDFEST – Festival
des Handwerks

Veranstaltung zur Imagestärkung des Handwerks
denisehenkelmann.
myportfolio.com

Ivo Zibulla

IVO ZIBULLA

Ressourcen zur Nutzung der Neuen Medien
Social Media neu strukturieren und proaktiv nutzen
www.ungestalt.de

Florian_Swoboda

FLORIAN SWOBODA

Employer Branding Canvas
Analyse-Tool zur Stärkung der Arbeitgebermarke
www.stadtteilliebe.de

DATEN & FAKTEN

Der Ideenjam für das Handwerk von morgen in der Elberegion Meißen ist an Kultur- und Kreativschaffende aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gerichtet. Wir suchen erste Konzepte, kreative Ideen, und Lösungen für ein zukunftsfähiges Handwerk derselben Region.

Über und vor allem mit dem Handwerk zu sprechen, ist die Gesamtintention des IdeenJams und zielt darauf ab, die Kreativschaffenden als Ideengeber:innen und das Handwerk als Nutzer:innen an einen Tisch zu bekommen, um durch diesen Austausch konkrete und passgenaue Ideen und Konzepte anzubahnen.

Gesucht werden innovative und kreative Ideen oder Konzepte zur Lösung der Herausforderungen des Handwerks in der Elberegion Meißen in den Bereichen Prozessinnovation, Dienstleistungsinnovation oder Produktinnovation.

Dazu gehören:

  • Generationswechsel / Unternehmensnachfolge / Fachkräftebindung / Fachkräftegewinnung / Ausbildung / Produkte und Leistungen im Kontext demografischen Wandels
  • Transfer digitaler Technologie ins Handwerk (Digitalisierung)
  • Positionierung und Sichtbarkeit im Markt im Kontext globale Märkte
  • Portfolio stärken durch innovative, regionale, individuelle, flexible, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen im Kontext Wettbewerb zur Industrie
  • Energie- und Ressourcenschonende Prozesse und Dienstleistungen  im Kontext Umwelt-und Klimaschutz
  • Anpassung der Unternehmensstrategien und Leistungen mit dem Ziel innovative Lösungen in den Bereichen: Mobilität, Individualisierung, Ökologisierung in Lebens- und Arbeitswelt umzusetzen im Kontext des gesellschaftlichen Wandels
  • Noch was anderes? Vielleicht gibt es ja noch ein Thema, was wir noch nicht kennen. Dann gern her damit!

Kultur- und Kreativschaffende aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen, beim IdeenJam mitzumachen. Es können sich sowohl natürliche als auch juristische Personen bewerben. Bewerber:innen müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Die Bewerber:innen mit den besten 10 Ideen können ihre Ideen im eintägigen IdeenCamp weiterentwickeln. Die Teilnahme am IdeenCamp wird mit 450 Euro und der Pitch während der Abschlussveranstaltung mit 150 Euro vergütet. Die besten Ideen und Lösungsansätze werden mit Prämien im Wert von insgesamt 10.000 Euro ausgezeichnet.

Die Teilnahme am IdeenJam ist an gewisse Kriterien geknüpft. Diese lassen sich in harte und weiche Kriterien einteilen. Harte Kriterien müssen in jedem Fall erfüllt werden, während weiche Kriterien im Idealfall erfüllt werden.

HARTE KRITERIEN

  • Teilnehmende müssen älter als 18 Jahre sein
    • Teilnehmende müssen in der Kultur- und Kreativwirtschaft tätig sein oder einen Abschluss (Lehre, Studium) in diesem Bereich anstreben.
  • Die Teilnehmenden müssen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ansässig sein 

WEICHE KRITERIEN

  • Die Idee muss einen innovativen Ansatz für das Handwerk beinhalten – Abbildung mindestens eines der folgenden Anwendungsbereiche
  • Prozessinnovation
  • Dienstleistungsinnovation
  • Produktinnovation
  • Die Idee orientiert sich an übergeordneten Megatrends und den sich daraus resultierenden Herausforderungen für das Handwerk
  • Die Idee ist für kleine und mittelständische Handwerksbetriebe aus Sachsen, insbesondere der Elberegion Meißen relevant (geographische Verortung und/oder Wirkungskreis der jeweiligen Handwerker:innen)

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Im Fall einer Nominierung als eine der 10 besten Ideen

  • Verpflichtende Teilnahme am eintägigen IdeenCamp am 21. Januar 2022 (Vergütung 450 Euro)
  • Verpflichtender Pitch der finalen Idee in der Abschlussveranstaltung vor der Jury und einem breiten Publikum (Vergütung 150 Euro)

13. Oktober 2021 /// 10.00 Uhr
Bewerbungsstart

13. Oktober 2021 /// 17.00 — 19.00 Uhr
1. KreativClub /// Auf den Punkt gebracht! Was braucht das Handwerk für eine erfolgreiche Zukunft

09. November 2021 /// 17.00 — 19.00 Uhr
2. KreativClub /// Anpacken und machen! Lösungen aus dem Handwerk für das Handwerk

28. November 2021 /// 23.59 Uhr
Bewerbungsfrist

01. April 2022 /// 9.00 — 18.00 Uhr
IdeenCamp /// Teste das Konzept! Kreativwirtschaft und Handwerk an einem Tisch

04. Mai 2022
Abschlussveranstaltung /// Zehn Mal Zukunft! Die besten 10 kreativen Lösungen vorgestellt, diskutiert und nominiert

Im Rahmen des IdeenJams finden zwei KreativClubs statt. Diese Veranstaltungen sind Vortrags‑, Diskussions- und Netzwerkformate und Gelegenheiten für Kultur- und Kreativschaffende, nicht nur ÜBER sondern MIT den Handwerker:innen selbst zu sprechen. Themen, konkrete Herausforderungen, Ideen und Kooperationen können zwischen Kreativwirtschaft und Handwerk der Region angebahnt und ausgelotet werden. 

Die 10 besten Einreichungen erhalten eine Einladung zum IdeenCamp. In diesem eintägigen Tagesworkshop stellen die Kreativen ihre jeweilige nominierte Idee einem eingeladen Handwerksunternehmen vor. Im Teamwork wird erprobt, geprüft, geschärft und Ideen prototypisch skizziert. Dieser Prozess wird moderiert und durch die Methode des Design Thinkings gestützt. Das IdeenCamp wird mit 450 Euro vergütet.

Mit dem Feedback des IdeenCamps startet die 2. Phase und die Entwürfe können in weiteren sechs Wochen geschärft und final überarbeitet werden. Die kreativen Lösungen werden im Rahmen der Abschlussveranstaltung vorgestellt, diskutiert und prämiert. Nach dem Pitch der Ideen wählen Publikum und Jury ihre finalen Preisträger:innen und prämieren die Gewinner:innen mit insgesamt 10.000 Euro.

PETER LIEBE
Kreishandwerkerschaft Region Meißen

SYBILLE STENZEL
Qualifizierungszentrum Region Riesa

MARCO BRANIG
Saxn-Media

THOMAS MÖBIUS
TSM Bau

ROBERT MÜHLBERG
Mühlberg Bau- und Möbeltischlerei

THOMAS JENTZSCH
Sparkasse Meißen

JOSEPHINE HAGE
KREATIVES SACHSEN

SABINE FEKETE
MARXMAID

MARTIN FIEDLER
Landesverband der Kultur und Kreativwirtschaft Sachsen e.V.

RICO HARTENBERGER
Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Bei Fragen schickt einfach eine Mail an .

PARTNER:INNEN

Förderer

Initiatoren

Konzeption

Sponsoren

Förderer
Initiatoren-Organisatoren

PARTNER:INNEN

Förderer

Förderer

Initiatoren

Initiatoren-Organisatoren

Konzeption

Sponsoren

2022-05-13T09:27:48+02:00
Nach oben