Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas 2025. Mit dem Motto „C the unseen richtet Chemnitz2025 den Blick auf Ungesehenes: Auf das Überraschende, das Neue – wie es nie zuvor sichtbar wurde. Auf die Ungesehenen der „stillen Mitte“ genauso wie die Ausgegrenzten. Auf die ungesehene Stadt, die ungesehenen europäischen Nachbarn, die ungesehenen Orte und Biografien, die ungesehenen Talente in jedem Einzelnen.

BID BOOK II

Die wesentlichen Vorhaben sind im bid book II festgehalten, das gleichzeitig auch die Vertragsgrundlage zwischen der Stadt Chemnitz und der Europäischen Kommission ist. Das bid book ist in vier inhaltliche Programmlinien gegliedert:

  • Eastern State of Mind
  • Generous Neighbours
  • Makers²
  • It’s Moving!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von issuu.com zu laden.

Inhalt laden

MAKERS, BUSINESS & ARTS MBA25

Das zentrale Vorhaben für die Kultur- und Kreativwirtschaft ist das Flagship “Makers, Business & Arts MBA25”, das in der Programmlinie Makers² verortet ist. Das Programm bringt die Macher:innen aus Kunst und Wirtschaft gleichberechtigt zusammen: Europäer:innen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft, aufstrebende und etablierte Unternehmen, Student:innen und professionelle Partner finden in der Kollaboration neue Energie und schöpferische Stärke.

Mut, Flexibilität und Offenheit – das „MBA25“-Programm umfasst:

Ein Kompetenzprogramm für lokale Unternehmen
Kreative sind prädestiniert als Partner für Innovations- und Transformationsprozesse. Damit die Kultur- und Kreativwirtschaft zur Forschungs- und Entwicklungabteilung des Mittelstands werden kann, sollen Angebote für die branchenübergreifende Zusammenarbeit entwickelt werden. Außerdem soll künstlerisches Denken und Prozesse frühzeitig in Forschungs- und Entwicklungsprozessen wirksam werden.

Die Entwicklung von Makerhubs der Region
Neben der Entwicklung der Stadtwirtschaft als Kreativhof in Chemnitz, sollen in der Kulturregion mindestens fünf Makerhubs entstehen. In diesen “kreativen Knotenpunkten” treffen Designer:innen, Künstler:innen, Forscher:innen und Firmen in Werkstätten, Labors und bei Veranstaltungen aufeinander. KREATIVES SACHSEN entwickelt mit Initiativen in der Region acht Standorte zu Makerhubs.

Entwicklung von Angeboten im Bereich Kreativ-/Macher:innentourismus
Gäste des Kulturhauptstadtjahrs sollen nicht nur bloße Kulturkonsumenten und passive Betrachter sein, sondern zu echten Koproduzenten der Kulturhauptstadt werden. Überraschende Begegnungen, die Entdeckung von Orten jenseits klassischer touristischer Pfade und vor allem die eigene Kreativität sollen angeregt werden.

Damit trägt „MBA25“ dazu bei, eine echte europäische Gemeinschaft der Macher:innen aufzubauen. KREATIVES SACHSEN entwickelt das Vorhaben im Auftrag der Europäischen Kulturhauptstadt Chemnitz2025 GmbH in Kooperation mit zahlreichen lokalen, regionalen und europäischen Partnern.

VIDEOSPRECHSTUNDE

Begleitend zur Projektentwicklung bieten wir eine monatliche Videosprechstunde an, in der sich Interessierte über den aktuellen Stand der Projektentwicklung informieren können.

Die Videosprechstunde findet statt jeden ersten Mittwoch im Monat um 14.00 Uhr.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wir empfehlen den Zugriff über den Browser Chrome.

Die kommenden Termine:

07. Dezember 2022 /// 14.00 bis 15.00 Uhr

ZUR VIDEOSPRECHSTUNDE

ANSPRECHPARTNERIN

Josephine Hage
T  +49 371 56078493
josephine.hage [ät] kreatives-sachsen.de