In fünf Diskursforen stößt KREATIVES SACHSEN gemeinsam mit dem Sächsischen Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Dulig erstmalig einen direkten Dialog mit solo-selbstständig wirtschaftenden Kultur- und Kreativschaffenden und Akteur:innenvertretungen aus den einzelnen Teilbranchen an. Gemeinsam und auf Augenhöhe soll an fünf Orten in Sachsen über aktuelle Herausforderungen, Chancen und Risiken (solo-)selbstständiger Arbeit in der Kultur- und Kreativwirtschaft diskutiert werden. Ziel ist es, Handlungsempfehlungen für die Verbesserung der Arbeitswelten Selbstständiger in der Kultur- und Kreativwirtschaft in Sachsen abzuleiten.

WANN? 20. Juni 2022 /// 16.30 bis 18.45Uhr
WO? Kühlhaus Görlitz /// Am Bahnhof Weinhübel 2, 02827 Görlitz

Du arbeitest (solo-)selbstständig in der Kultur- und Kreativwirtschaft in Sachsen? Dann laden wir Dich herzlich ein, bei einem der fünf Diskursforen mitzudiskutieren und Dich mit deiner Perspektive und Deinen persönlichen Erfahrungen in den Austausch einzubringen.

ANMELDEN

Der Zugang zur Veranstaltung ist nur unter 3G Bedingungen gestattet. Wir bitten um eine Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des Sitzplatzes.

PODIUMSTEILNEHMER:INNEN

Erik SchieskoErik Schiesko /// Freier Regisseur und Produzent
Erik Schiesko arbeitet als Filmregisseur und -produzent. Er machte sich nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton 2011 selbstständig. Seitdem produziert er mit der Konturprojekt Filmproduktion für den freien Markt Werbe- und Musikvideos. Von 2017 bis 2020 betreute er im Sprecher:innenkreis des Sorbisch-Deutschen Filmnetzwerks „Łužycafilm“ Filmschaffende aus der Lausitz. Aktuell produziert er für den rbb sorbische Musikvideos, ist im Planungsteam der „Sommer.Film.Akademie Lausitz“ und entwickelt Kurz- und Spielfilme aus und über die Lausitz.

HeikeZadow_(c)MartinMulikHeike Zadow /// Leiterin Servicestelle Freie Szene Sachsen
Heike Zadow, Leiterin der Servicestelle FREIE SZENE Sachsen, ist wohnhaft in Dresden und mitunter tätig als freie Kulturproduzentin für the guts company, Villa Wigman für TANZ e.V. sowie TanzNetzDresden e.V. Ehrenamtlich engagiert sie sich an den Entwicklungen und kulturpolitischen Diskursen der Freien Darstellende Künste, beispielsweise beim Netzwerk Kultur Dresden oder in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Freien Theater in Sachsen e.V.

PhilippSchoofPhilipp Schoof /// Freier Saxophonist und Projektmanager
Philipp Schoof ist Saxophonist, Agenturinhaber, betreut die internationalen Gastspiele der Berliner Philharmoniker und arbeitet als freier Projektmanager für u.a. die Dresdner Sinfoniker und das Bundesjazzorchester. Unmittelbar nach seinem Studium an der Hochschule für Musik Dresden gründete er seine Musikvermittlungsagentur Viviendo Music Consulting und legte damit den Grundstein für sein umfassendes Netzwerk in der Dresdner Eventbranche. Seine Erkenntnisse gibt er in seinen Seminaren an Studierende und AbsolventInnen der Musikbranche weiter.

SandyhebelSandy Hebel /// Freie Konzepterin und Veranstaltungsmanagerin sowie Vorständin bei Kreative Lausitz
Sandy Hebel ist selbstständige Eventmanagerin und sitzt mit ihrem Unternehmen ankerEvents in Rosenbach bei Löbau. Aktuell erarbeitet sie gemeinsam mit der Stadt und dem Museum Niesky drei zukunftsweisende Stadterlebnisse im Zentrum des Holzhausbaus und bereitet eine zweisprachige Veranstaltung (DE/CZ) im Rahmen des Projektes „TOPOMOMO – Experimentierland der Moderne“ der Stiftung Haus Schminke vor. Als Vorstandsmitglied der Kreativen Lausitz liegen ihr die Kultur- und Kreativschaffenden der Region besonders am Herzen.

MODERATION

August-Geyler©Jörg-SingerAugust Geyler /// Freier Schauspieler, Moderator und Improvisator
Bekannt wurde August Geyler durch die YouTube-Produktion »Adolf Südknecht«. August arbeitet als Moderator von Shows, Preisverleihungen und politischem Talk, darunter seit 2007 die VisionaleShow im Leipziger Schauspielhaus und seit 2019 das Hinrich-Lehmann-Grube-Symposium im Leipziger Stadtarchiv. Als Teil der freien Theaterszene spielte er unter anderem im Krystallpalast Varieté Leipzig, der naTo, der Moritzbastei, den Cammerspielen Leipzig sowie im Ensemble Il Comico und zahlreichen Improvisationstheatergruppen. Aktuell gastiert er regelmäßig an der Comödie Dresden.

SOLO-SELBSTSTÄNDIGKEIT IN DER KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT
Die Kultur- und Kreativwirtschaft steht beispielhaft für einen Bereich, in dem ein Großteil der Erwerbstätigen selbstständig seinen Lebensunterhalt erwirtschaftet. Schon heute werden dort Arbeits- und Lebensmodelle erprobt, die einen möglichen Blick auf die Arbeitsmodelle der Zukunft werfen, ob beim Co-Working, im Homeoffice oder als digitale Nomaden. Umgekehrt zeigen sich in der Branche seit jeher aber auch die negativen Seiten selbstständiger Arbeit. Fehlende soziale Absicherung, der beschränkte Zugang zu Arbeitslosenversicherung und Altersvorsorge gehören ebenso zur Realität wie die Umgehung des Mindestlohns durch Werkverträge oder die Abhängigkeit von einzelnen Auftraggeber:innen. Auch hier steht die Kultur- und Kreativwirtschaft modellhaft für einen Teil der selbstständigen Erwerbsbevölkerung.

WEITERE DISKURSFOREN IN SACHSEN
10. Oktober 2022 /// Chemnitz

Ein Angebot auf Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Unterstützung der sozialen Absicherung Solo-Selbstständiger aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in Sachsen.