Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat einen neuen Standortbericht Sachsen veröffentlicht. Der Bericht zeigt mit über 100 Tabellen, Diagrammen und Landkarten die Entwicklung sowie die gegenwärtige Lage in Sachsen und den Vergleich mit anderen deutschen und europäischen Regionen. Im Bericht sind unter anderem auch bemerkenswerte Entwicklungen der Kultur- und Kreativwirtschaft zu sehen.

ZUM BERICHT

RELEVANTES ZUR KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT

Überdurchschnittlicher Zuwachs der Beschäftigen
Zwischen 2010 und 2019 ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Kultur- und Kreativwirtschaft in Sachsen um fast ein Drittel gestiegen. Im Vergleich dazu ist der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Gesamtwirtschaft nur um 13,5% gestiegen.

Umsatz in der Kultur- und Kreativwirtschaft 2019
Absolut (Mrd. EUR) und Anteil an der Gesamtwirtschaft (%)

Umsatz in der Kultur- und Kreativwirtschaft 2019

Quelle: Standortbericht Sachsen 2021

Umsatz auf hohem Niveau
Auch die Umsätze der sächsischen Kultur- und Kreativwirtschaft lagen 2019 mit 3,8 Mrd. EUR auf einem hohen Niveau. Mit 2,4% Anteil an der sächsischen Gesamtwirtschaft folgt Sachsen damit nur knapp nach Nordrhein-Westfalen. Dort hatte die Kultur- und Kreativwirtschaft 2019 2,6% Anteil an der Gesamtwirtschaft.

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der Kultur- und Kreativwirtschaft
im Vergleich zur Gesamtwirtschaft in Sachsen (2010 = 100)

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der Kultur- und Kreativwirtschaft im Vergleich zur Gesamtwirtschaft in Sachsen (2010 = 100)

Quelle: Standortbericht Sachsen 2021