Die Idee des Univer­sellen Designs ist es, Produkte, Kommu­ni­ka­tion und Lebens­welten so zu gestalten, dass sie für möglichst viele Menschen verständ­lich, nutzbar und auch ästhe­tisch anspre­chend sind. In der Werk­statt Inklu­sion lernen wir gemeinsam die Grund­sätze des Univer­sellen Designs mit verschie­denen Lösungen und Praxisbeispielen.

WANN? 09. Dezember 2021 /// 10.00 — 12.00 Uhr
WO? Online via ZOOM

Die Teil­nahme ist kosten­frei. Bitte anmelden.

ANMELDEN

Univer­selles Design ist ein Quer­schnitts­kon­zept für alle gestal­tenden Bran­chen, von Archi­tektur und Inte­rior­design, über Grafik‑, Mode- und Produkt­de­sign bis hin zu Software‑, Games- und Webentwicklung.

Die Werk­statt richtet sich an Krea­tiv­schaf­fende aller Bran­chen als (zukünf­tige) Anwender:innen des Univer­sellen Designs sowie Vertreter:innen von Kultur­ein­rich­tungen, die sich einen Über­blick über Möglich­keiten und Anwen­dungs­bei­spiele des Univer­sellen Designs im Kultur­be­reich verschaffen können.

REFE­RENT
Steffen Zimmerman ist Desi­gner und Berater für inklu­sive Projekte in Kultur und Wirt­schaft. Für ihn ist der inklu­sive Ansatz des Univer­sellen Designs unver­zicht­bare Voraus­set­zung für gutes Design. Unter anderem hat er das Humboldt Forum Berlin, das Felix Nuss­baum Haus Osna­brück, das Anne Frank Zentrum Berlin, die Expe­ri­menta Heil­bronn, das Deut­sche Tech­nik­mu­seum Berlin, die Beiers­dorf AG und das Lich­ten­berg Museum Berlin beraten. Steffen Zimmer­mann ist außerdem Mitgründer von #goin­clu­sive und Vorstands­spre­cher des gemein­nüt­zigen Anderes Sehen e.V.

Die Veran­stal­tung ist eine Koope­ra­tion zwischen KREA­TIVES SACHSEN und der Service­stelle Inklu­sion im Kultur­be­reich und bildet den Auftakt für eine Veran­stal­tungs­reihe zum Thema Univer­selles Design ab 2022.