Die Idee des Universellen Designs ist es, Produkte, Kommunikation und Lebenswelten so zu gestalten, dass sie für möglichst viele Menschen verständlich, nutzbar und auch ästhetisch ansprechend sind. In der Werkstatt Inklusion lernen wir gemeinsam die Grundsätze des Universellen Designs mit verschiedenen Lösungen und Praxisbeispielen.

WANN? 09. Dezember 2021 /// 10.00 – 12.00 Uhr
WO? Online via ZOOM

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte anmelden.

ANMELDEN

Universelles Design ist ein Querschnittskonzept für alle gestaltenden Branchen, von Architektur und Interiordesign, über Grafik-, Mode- und Produktdesign bis hin zu Software-, Games- und Webentwicklung.

Die Werkstatt richtet sich an Kreativschaffende aller Branchen als (zukünftige) Anwender:innen des Universellen Designs sowie Vertreter:innen von Kultureinrichtungen, die sich einen Überblick über Möglichkeiten und Anwendungsbeispiele des Universellen Designs im Kulturbereich verschaffen können.

REFERENT
Steffen Zimmerman ist Designer und Berater für inklusive Projekte in Kultur und Wirtschaft. Für ihn ist der inklusive Ansatz des Universellen Designs unverzichtbare Voraussetzung für gutes Design. Unter anderem hat er das Humboldt Forum Berlin, das Felix Nussbaum Haus Osnabrück, das Anne Frank Zentrum Berlin, die Experimenta Heilbronn, das Deutsche Technikmuseum Berlin, die Beiersdorf AG und das Lichtenberg Museum Berlin beraten. Steffen Zimmermann ist außerdem Mitgründer von #goinclusive und Vorstandssprecher des gemeinnützigen Anderes Sehen e.V.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen KREATIVES SACHSEN und der Servicestelle Inklusion im Kulturbereich und bildet den Auftakt für eine Veranstaltungsreihe zum Thema Universelles Design ab 2022.