In dieser Ausgabe von WERKEN werden die Poten­ziale und Chancen von Fund­rai­sing und Spon­so­ring für die Freien Darstel­lenden Künste erör­tert.

WANN? 24. März /// 18.00 bis 20.00 Uhr
WO? Online mit Anmel­dung

Die Teil­nahme an der Veran­stal­tung ist kostenlos, die Platz­an­zahl jedoch begrenzt. Um recht­zei­tige
und verbind­liche Anmel­dung an freie-szene@soziokultur-sachsen.de wird deshalb gebeten.

Bilden Spon­so­ring, Mäze­na­tIn­nentum und Crowd­fun­ding Alter­na­tiven zu den herr­schenden Förder­instru­menten von Bund, Frei­staat und Kultur­räumen? Welche Kommu­ni­ka­ti­ons­mittel führen zum Erfolg? Wie wichtig sind funk­tio­nie­rende Netz­werke?

Um freie Tanz- und Thea­ter­pro­duk­tionen anzu­bieten zu können, müssen sie zunächst finan­ziert werden. Durch pande­mie­be­dingte Spar­maß­nahmen kommt es zu abneh­menden Förder­mög­lich­keiten durch Staat, Länder und Kommunen. In Zukunft könnten deshalb vermehrt Gelder aus privaten Kultur­för­de­rung kommen.

REFE­RENT FRANK SCHEL­LEN­BERG
Frank Schellenberg WERKEN VII
Frank Schel­len­berg hat Geschichte, Politik und Italia­nistik in Göttingen und Rom studiert und ist ausge­bil­deter Musik­kauf­mann. Er verfügt über lang­jäh­rige Erfah­rung in der Veran­stal­tungs- und
Event­branche als Mitar­beiter verschie­dener Veran­stal­tungs­stätten und Festi­vals. Seit 2006 ist Frank Schel­len­berg in Bera­tung und Vermark­tung von Kultur- und Bildungs­in­sti­tu­tionen, der öffent­li­chen Hand und Unter­nehmen tätig und hat zahl­reiche Einrich­tungen bei der Lösung stra­te­gi­scher und wirt­schaft­li­cher Frage­stel­lungen unter­stützt. Frank Schel­len­berg ist Geschäfts­führer der actori GmbH München.Die actori GmbH ist das führende Bera­tungs- und Vermark­tungs­un­ter­nehmen in den Berei­chen Kultur, Enter­tain­ment und Bildung im deutsch­spra­chigen Raum.

WERKEN
Die Reihe WERKEN ist eine Koope­ra­tion mit der Service­stelle FREIE SZENE und wendet sich speziell an profes­sio­nell tätige Tanz- und Thea­ter­schaf­fende sowie Kultur­pro­du­zen­tInnen und Studie­rende der künst­le­ri­schen Hoch­schulen in Sachsen. Diese Veran­stal­tungs­reihe sensi­bi­li­siert aus den Bedürf­nissen der Künstler:innen heraus für verschie­dene rele­vante Thema zu Produk­tion und Vermark­tung, vermit­telt Wissen vermit­teln und regt zum proak­tiven Handeln an.