Hier sind einige der rele­vanten gesetz­li­chen Neue­rungen für 2021 zusammengefasst:

ERMÄ­ßIGTER UMSATZ­STEU­ER­SATZ FÜR TECHNO- UND HOUSEKONZERTE
Eintritts­er­löse für Musik­auf­füh­rungen unter­schied­li­cher Stil­rich­tungen durch renom­mierte DJs unter­schied­li­cher Stil­rich­tungen (z.B. House, Techno, Trance) sind nach § 12 Abs. 2 Nr. 7 Buchst. a UStG steu­er­satz­ermä­ßigt, wenn diese Auffüh­rungen den eigent­li­chen Zweck der Veran­stal­tung darstellen. mehr…

KÜNST­LER­SO­ZI­AL­AB­GABE
Der Abga­be­satz zur Künst­ler­so­zi­al­kasse bleibt 2021 stabil bei 4,2% und wird nicht – wie auf vielen Foren gemeldet – erhöht. mehr…

REISE­KOSTEN BEI BERUF­LI­CHEN AUSLANDSREISEN
Die Pauschal­be­träge für Verpfle­gungs­mehr­auf­wen­dungen und Über­nach­tungs­kosten für beruf­lich und betrieb­lich veran­lasste Auslands­dienst­reisen werden zum 01. Januar 2021 ange­passt. mehr…

MINDEST­LOHN
Der gesetz­liche Mindest­lohn steigt zum 01. Januar 2021 auf 9,50 Euro. Danach wird er in Halb­jah­res­schritten bis Mitte 2022 auf 10,45 Euro erhöht. mehr…

ABGA­BE­FRIST STEUERERKLÄRUNGEN
Die Abga­be­frist für das Kalen­der­jahr 2019 für durch Steu­er­be­ra­te­rInnen erstellte Steu­er­erklä­rungen wird um einen Monat verlän­gert. Sie können bis 31. März 2021 abge­geben werden. mehr…

STUN­DUNG VON STEUERN
Steu­er­pflich­tige, die durch die Corona-Krise unmit­telbar und nicht uner­heb­lich negativ wirt­schaft­lich betroffen sind, können bei ihrem Finanzamt bis 31. März 2021 einen Antrag auf (Anschluss-)Stundung grund­sätz­lich aller Ansprüche aus dem Steu­er­schuld­ver­hältnis stellen. mehr…