Wir ver­wan­deln schein­bar nutz­lo­se Mate­ria­li­en auf der Maker Fai­re Sach­sen 2020 in Chem­nitz zu neu­en Lieb­lings­stü­cken. Indi­vi­du­el­le Schlüs­sel­an­hän­ger aus alten Pla­nen und sty­li­sche Blu­men­töp­fe aus Milch­tü­ten sind nur eini­ge unend­li­che Mög­lich­kei­ten des krea­ti­ven Upcy­clings.

WANN? 20. Juni 2020 /// 11.30 bis 17.30 Uhr
WO? Maker Fai­re Sach­sen /// Stadt­hal­le Chem­nitz /// Thea­ter­stra­ße 3, 09111 Chem­nitz

Die Ver­an­stal­tung fin­det im Rah­men der Maker Fai­re Sach­sen in Chem­nitz statt. Neben dem nor­ma­len Ein­tritts­preis (8 Euro Tages­ti­cket, 5 Euro ermä­ßig­tes Tages­ti­cket und 18 Euro Fami­li­en­ti­cket) ent­ste­hen kei­ne wei­te­ren Kos­ten.

Upcy­cling bedeu­tet Wie­der­ver­wer­tung und Nach­hal­tig­keit, indem Abfall­pro­duk­te in Neu­es umge­wan­delt wer­den. Gemein­sam mit Schrüp­pe McIn­tosh vom Maker­Space Leip­zig zei­gen wir Kin­dern, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen, wie moder­nes Upcy­cling funk­tio­niert.

MAKER FAIRE SACHSEN
Die vier­te Maker Fai­re Sach­sen fin­det vom 20. bis 21. Juni 2020 in der Stadt­hal­le Chem­nitz statt. Sie ist einer von sechs Höhe­punk­ten des Jah­res der säch­si­schen Indus­trie­kul­tur.

​Die Maker Fai­re bie­tet krea­ti­ven Köp­fen und Visio­nä­ren die Mög­lich­keit, ihre Pro­jek­te einer brei­ten Öffentlichkeit zu präsentieren. Gebo­ten wer­den vie­le inter­es­san­te Mit­mach­sta­tio­nen, ergänzt um span­nen­de Vorträge und Work­shops.

Ob Tech­nik, Hand­werk oder Pro­duk­te, ob Hob­by, Beruf oder For­schung, ob zu Hau­se, in der Schu­le, im Maker­space, an der Hoch­schu­le, im For­schungs­in­sti­tut oder Unter­neh­men – auf der Maker Fai­re gibt es Gleich­ge­sinn­te und ein gro­ßes Publi­kum.

Die Maker kom­men zusam­men, prä­sen­tie­ren ihre Pro­jek­te einer brei­ten Öffent­lich­keit, knüp­fen Kon­tak­te und tau­schen sich aus. Kin­der, Schü­ler und Erwach­se­ne wer­den zudem auf eine krea­ti­ve und spie­le­ri­sche Wei­se für Wis­sen­schaft, Tech­nik und den lust­vol­len Umgang mit Mate­ria­len und Werk­zeu­gen begeis­tert.