Gemeinsam mit der Wirt­schafts­för­de­rung Sachsen GmbH und dem säch­si­schen Wirt­schafts­mi­nister Martin Dulig reisen wir mit säch­si­schen Unter­nehmen aus allen Bran­chen im Mai nach Rumä­nien.

++ Wir werden die Reise aufgrund der zuneh­menden Ausbrei­tung des Coro­na­virus bis auf Weiteres verschieben. Wir bitten um Verständnis. ++

WANN? 18. — 21. Mai 2020
WO?
Buka­rest und Cluj-Napoca /// Rumä­nien

Bitte bis 06. März 2020 bei christian.rost@kreatives-sachsen.de anmelden!

DIE REISE
Bei Besu­chen in der Haupt­stadt Buka­rest und der in punkto Inno­va­ti­ons­för­de­rung vorbild­haften Stadt Cluj-Napoca im Norden des Landes soll die Reise unter Leitung des säch­si­schen Wirt­schafts­mi­nis­ters Martin Dulig Einblick in das rumä­ni­sche Start-up-Ökosystem geben, Kontakte zu jungen rumä­ni­schen Tech-Unter­nehmen und zur Kultur- und Kreativ­wirtschaft vermit­teln. Das Kennen­lernen von span­nenden lokalen Akteuren steht dabei genauso auf dem Programm wie der Besuch von Events wie der Roma­nian Design Week, der Buka­rest Tech Week oder der Cluj Inno­va­tion Days. Darüber hinaus bietet sich die Gele­gen­heit zu Gesprä­chen mit rumä­ni­schen Unter­neh­mern.

KOSTEN
350 EUR zzgl. MwSt. (pro Teil­neh­merIn, inkl. Bustrans­fers und Bewir­tungen im Rahmen des Grup­pen­pro­gramms). Reise­kosten sind von den Teil­neh­me­rInnen selbst zu tragen. Flug- und Hotel können entweder selber gebucht oder ein entspre­chendes Pauschal­an­gebot der WfS genutzt werden. Hier­über infor­mieren wir gern.

RUMÄ­NIEN
Rumä­niens Indus­trie ist auf Wachstum einge­stellt: Aktuell expan­dieren insbe­son­dere Rumä­niens Dienst­leis­tungs­sektor, die IKT-Branche sowie der Bereich Forschung und Entwick­lung. Die Ausrüs­tungs­in­ves­ti­tionen legen in nahezu allen Bran­chen zu. Auch die Bau- und Chemie­in­dus­trie erfahren einen Aufschwung. Neben tradi­tio­nell starken Wirt­schafts­zweigen entwi­ckelt sich in Rumä­nien eine dyna­mi­sche IT- und Tech-Start-up-Szene. Die bislang wohl bekann­teste „Start-up-Story“ Rumä­niens ist die des Soft­ware-Start-ups UiPath, das eine Platt­form für die Auto­ma­ti­sie­rung von Robo­ter­pro­zessen entwi­ckelte. Durch eine Inves­ti­tion von 153 Millionen US-Dollar im März 2018 wurde UiPath zum ersten rumä­ni­schen “Unicorn” und führte im Folge­jahr das “Deloitte Tech­no­logy Fast 500”-Ranking an.

Auch die rumä­ni­sche Kultur- und Kreativ­wirtschaft hat in den letzten Jahren enorm zuge­legt. Treiber dieser Entwick­lung sind Unter­nehmen aus den Berei­chen Soft­ware, Video- und Compu­ter­spiele, Verlags­wesen, Archi­tektur sowie der Werbe­markt. Die Festi­val­szene wächst. Und die rumä­ni­sche Regie­rung fördert verstärkt das Unter­neh­mertum im Kultur- und Krea­tiv­berei

Die Reise findet im Auftrag des Säch­si­schen Staats­mi­nis­te­riums für Wirt­schaft, Arbeit und Verkehr durch die Wirt­schafts­för­de­rung Sachsen GmbH (WFS) in Koope­ra­tion mit KREA­TIVES SACHSEN und mit Unter­stüt­zung der Deutsch-Rumä­ni­schen Indus­trie- und Handels­kammer statt.