Die heiß­dis­ku­tierte EU-Richt­linie zum Urhe­ber­recht ist verab­schiedet und muss inner­halb von zwei Jahren in natio­nale Gesetz­ge­bung umge­setzt werden. Wir wollen jenseits der ideo­lo­gi­schen Debatten einen Blick auf die zu erwar­tenden Neue­rungen speziell aus der Perspek­tive der Musik­wirt­schaft werfen:

Moder­ni­sierte Schran­ken­re­ge­lungen, strik­teres Urhe­ber­ver­trags­recht, neue Verbrau­cher­rechte, Platt­form­haf­tung und allerlei Kann­be­stim­mungen – was bedeutet das konkret für Musi­ke­rInnen und MusikurheberInnen?

WANN? 24. AUGUST 2019 // 16.00 Uhr
WO? Leipzig Pop Fest //Moritzbastei // Kurt-Masur-Platz 1 // 04109 Leipzig

Eintritt frei.

PODI­UMS­DIS­KUS­SION
EU-Urhe­ber­rechts­re­form – Grund zur Freude, Grund zur Sorge? Podi­ums­dis­kus­sion und Gespräch mit:

Markus Renn­hack
Markus Renn­hack, 1980 in Zwickau geboren, 2000 – 2008 Poli­tik­wis­sen­schafts­stu­dium an der Uni Leipzig (Diplom 2009 mit juris­ti­schem und sozio­lo­gi­schem Schwer­punkt), parallel Aufbau seiner Band Unloved, nach Studi­en­ab­schluss zunächst prekär frei­be­ruf­li­cher Musiker (Haupt­nah­rungs­mittel Hafer­flo­cken). Einige Releases und inter­na­tio­nale Touren.

Seit 2012 Sach­ver­stän­diger zu den Themen­kom­plexen Urhe­ber­recht und Verwer­tungs­ge­sell­schaften für Akteure aus Wirt­schaft, Politik und Kultur. Seit 2014 A&R und Stra­tege beim Leip­ziger Musik­verlag Kick The Flame, eine Anstel­lung, die ihm ermög­licht alle Baustellen seines Lebens effektiv zu bedienen: Die eigene Musik, der aktive Einsatz für die Musik anderer und nicht zuletzt der Kampf für ein starkes Urheberrecht.

Thomas Busch
Thomas Busch arbeitet mit dem Recht von Bildern, Filmen, Ton und Texten. Er berät und vertritt krea­tive Unter­nehmer, Rech­te­ver­werter oder Rech­te­nutzer in allen recht­li­chen Fragen, bei der Gestal­tung von Verträgen genauso wie vor Gericht.

Thomas Busch ist seit 2018 Mitglied des Teams von Spirit Legal LLP. Zuvor war er als Rechts­an­walt im Urheber- und Medi­en­recht in der Hanse­stadt Rostock tätig. Thomas Busch studierte Rechts­wis­sen­schaften in Marburg, Alicante und Leipzig. Er hat als Wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter unter anderem am Lehr­stuhl für Bürger­li­ches Recht, Zivil­pro­zess­recht und Urhe­ber­recht an der Univer­sität Leipzig gear­beitet, war Prüfer im Schwer­punkt­be­reich Medi­en­recht und Lehr­be­auf­tragter an der HTWK Leipzig. Darüber hinaus war er in der Rechts­ab­tei­lung eines inter­na­tio­nalen Musik­ver­wer­tungs­un­ter­neh­mens tätig.

Mode­ra­tion: Katja Großer, KREA­TIVES SACHSEN

Dieses Panel wird präsen­tiert von KREA­TIVES SACHSEN.

Beim ersten Leipzig Pop Fest erwarten Euch 10 Bands, vier Panels und  DJs auf drei Floors.