Torte, ein symbo­li­sches Netz­werk aus bunten Bändern und gute Gespräche im Liege­stuhl — wir haben unter dem Namen “Kultur- und Kreativ­wirtschaft hoch 2” unser Zwei­jäh­riges im Kraft­werk Mitte in Dresden gefeiert.

Die ca. 150 Gäste bei unserem zweiten KREA­TIVES SACHSEN Geburtstag sind nicht nur gekommen, um mit uns anzu­stoßen, sondern auch um neue Zahlen und stra­te­gi­sche Ein- und Ausblicke der Branche zu erfahren. Passend zu zwei Jahren Krea­tiv­wirt­schafts­för­de­rung in Sachsen stellte Wirt­schafts­mi­nister Martin Dulig den zweiten Kultur- und Krea­tiv­wirt­schafts­be­richt für Sachsen vor und disku­tierte mit Krea­tiven über Gegen­wart und Zukunft der Branche.

„Sach­sens Kultur- und Kreativ­wirtschaft befindet sich im Aufwind. Sie ist nicht nur ein wich­tiger gesell­schaft­li­cher Impuls­geber, sondern wächst über­durch­schnitt­lich. Die säch­si­schen Kultur- und Krea­tiv­schaf­fenden sind ein wich­tiger Wirtschafts­faktor in urbanen und vor allem auch in den länd­li­chen Räumen. Sie tragen zu Stand­ort­qua­lität und regio­naler Iden­ti­täts­stif­tung bei und unter­stützen damit die Entwick­lung anderer Wirtschaftszweige.“
Martin Dulig, Säch­si­scher Staats­mi­nister für Wirt­schaft, Arbeit und Verkehr

Fotos: Tobias Ritz

Während das sieben­köp­fige Team von KREA­TIVES SACHSEN sich vorstellte, wurde mit bunten Bändern die Bezie­hung zu einigen Koope­ra­ti­ons­part­nern und Beglei­tern der letzten zwei Jahre im Publikum gespannt — ein Symbol für das wert­volle Netz­werk rund um KREA­TIVES SACHSEN.

Wir bedanken uns herz­lich für die vielen Glück­wün­sche, die zahl­rei­chen Gäste und vor allem bei allen, die uns die letzten zwei Jahre begleitet haben. Gemeinsam werden wir auch weiterhin ein krea­tives Sachsen gestalten!