Außer­ge­wöhn­liche Orte, beson­dere Menschen und span­nende Geschichten.

An jedem dritten Donnerstag im Monat kommen an wech­selnden Orten je zwei Lausit­ze­rInnen zu Wort, die von ihrem Leben und ihrer Arbeit in der Lausitz berichten.

Die Veran­stal­tungs­reihe „Kumm‘ocke! — Lausitzer Macher erzählen“ ist für alle Inter­es­sierten offen. Die monat­li­chen Treffen werden von krea­tiven Lausit­zern orga­ni­siert und richten sich an alle, die mit inno­va­tiven Ideen die Entwick­lung in Ihrer Heimat voran­treiben wollen. 

Wann? 21.02.2019 // 17:45 bis 20:00 Uhr
Wo? Schiefes Haus // Otto-Nagel-Straße 79  // 02625 Bautzen

Eintritt frei!

Auch für unsere Veran­stal­tung im Februar konnten wir wieder span­nende Refe­renten finden.

Marcel Ebert — AVID Design
Marcel Ebert ist der Gründer des AVID Design­stu­dios, einer Agentur mit Stand­orten in Dresden und Sohland. Nach der Lehre zum Indus­trie­me­cha­niker war er „auf Montage“ in ganz Europa unter­wegs, erwei­terte sein Wissen aber bald um ein Maschi­nen­bau­stu­dium und war danach lange als Konstruk­teur im Spezi­al­fahr­zeugbau der Lakowa GmbH  in Wilthen tätig. Die Faszi­na­tion für Funk­tio­na­lität und Gestal­tung führten ihn schließ­lich zum Design­stu­dium nach Dresden, wo er nebenbei bereits mit zwei Kommi­li­tonen eine eigene Agentur grün­dete. Das vom Team entwi­ckelte neuar­tige Warn­dreieck wurde soeben mit dem Säch­si­schen Staats­preis für Design in der Kate­gorie Nach­wuchs ausge­zeichnet. Bei Kumm´ocke erzählt erzählt Marcel Ebert davon, wie es ist, nicht nur das Objekt selbst zu entwi­ckeln, sondern auch den Prozess dahin, den der Produk­tion, der Benut­zung und dem Leben danach.

Marcel Linge — Wirt­schafts­raum Cottbus
Cowor­king galt lange als ein Trend in den Metro­polen. Inzwi­schen ist kolla­bo­ra­tives Arbeiten längst kein Groß­stadt­thema mehr, was auch in Cottbus zu spüren ist. Marcel Linge hat hier mit dem “Wirt­schafts­Raum Cottbus” eine echte räum­liche Hülle für das geschaffen, was man mit “New Work” umschreibt. Als Leiter des Grün­dungs­zen­trums “Zukunft Lausitz” kennt er die Unter­neh­mer­szene seit Jahren sehr gut und wird berichten, wie man Struk­tur­wandel prak­tisch organisiert.

Krea­tives Sachsen richtet gemeinsam mit der Zukunfts­werk­statt Lausitz, dem Grün­der­netz­werk Neugeister (säch­si­sche Lausitz), den NEOpre­neurs (bran­den­bur­gi­sche Lausitz) und der Service Stelle Heimat den Fokus auf die Macher und Mache­rinnen in der Region, die bereits heute erfolg­reich in der Lausitz tätig sind.

Kumm´ocke ist Lausitzer Mundart und bedeutet so viel wie „Komm doch!”. Der alte schle­si­sche Begriff ist eine Einla­dung, die als deut­liche Auffor­de­rung zu verstehen ist: “Kumm ocke ma´rum!” sagt der Lausitzer, wenn er seine Bekannten einlädt.