Zusammen mit dem Landes­büro für Darstel­lende Künste Sachsen laden wir zum halb­tä­gigen Seminar zur Kultur­för­de­rung der EU ein

Das Seminar „WERKEN #2: KREA­TIVES EUROPA fördert Kultur“ befasst sich mit dem Programm KREA­TIVES EUROPA KULTUR, das darauf ausge­richtet ist, die Profes­sio­na­li­sie­rung der Kultur­schaf­fenden und deren Mobi­lität in einem euro­päi­schen Kontext zu unter­stützen sowie neue Publi­kums­schichten zu erschließen.

Wann? 19.01.2019 // 11.00 Uhr

Wo? Büro um die Ecke im Zentral­werk Dresden // Riesaer Straße 32 // 01127 Dresden

Grenz­über­schrei­tende, möglichst inno­va­tive Koope­ra­ti­ons­pro­jekte bilden das Kern­stück des Teil­pro­gramms KULTUR im Fokus des Semi­nars, das sich speziell an Akteu­rInnen und Produk­ti­ons­lei­te­rInnen sowie Studie­rende aus den Berei­chen Freie Darstel­lende Künste und Bildende Kunst mit und ohne EU-Erfah­rung wendet. Dabei soll über Ziele, Förder­kri­te­rien und Antrags­ver­fahren aufge­klärt und für bestehende inter­na­tio­nale Förder­pro­gramme sensi­bi­li­siert werden. 

Refe­ren­tinnen: 
Lea Stöver // Crea­tive Europe Desk – Kultur

Jose­phine Hage // Krea­tives Sachsen

Anmel­dung bitte an Maike Lache­nicht: lachenicht@landesbuero-sachsen.de

Die Fort­bil­dungs­reihe WERKEN ist eine Koope­ra­tion zwischen KREA­TIVES SACHSEN und dem LDKS — Landes­büro Darstel­lende Künste Sachsen.

WERKEN wendet sich speziell an profes­sio­nell tätige Tanz- und Thea­ter­schaf­fende sowie Kultur­pro­du­zen­tInnen und Studie­rende der künst­le­ri­schen Hoch­schulen in Sachsen. Dabei soll aus den Bedürf­nissen der Künst­le­rInnen heraus für verschie­dene rele­vante Themen zu Produk­tion und Vermark­tung sensi­bi­li­siert, Wissen vermit­teln und zum pro-aktiven Handeln ange­regt werden.