Gemeinsam mit dem Landes­ver­band Bildende Kunst Sachsen e.V. laden wir zum Work­shop „Wirt­schafts­för­de­rung über­setzt für Künst­le­rInnen“ ein.

Wann? 6.12.2018 // 13.00 bis 17.00 Uhr

Wo? Zentral­werk // Riesaer Straße 32 // Dresden

Stipen­dien und Projekt­för­de­rungen sind gängige Instru­mente der Kultur­för­de­rung. Als Frei­be­ruf­le­rInnen können Künst­le­rInnen aber auch gezielt Programme der Wirt­schafts­för­de­rung für sich nutzen, etwa für Inves­ti­tionen, den Ausbau von Räumen, inter­na­tio­nale Koope­ra­tionen und vieles mehr.

Voraus­set­zung für eine erfolg­reiche Antrag­stel­lung sind ein grund­le­gendes Verständnis für das Anfor­de­rungs­profil in den jewei­ligen Programmen und die spezi­fi­sche “Antrags­lyrik”.

Der Work­shop richtet sich an Bildende Künst­le­rInnen jeden Alters. Er vermit­telt, wie Programme der Wirt­schafts­för­de­rung zu lesen sind und wie Sie von Ihnen profi­tieren können. Teil­neh­me­rInnen bekommen außerdem Hinweise für Vorhaben, die Sie selbst aktuell umsetzen wollen.

Leitung: Chris­tian Rost, Krea­tives Sachsen 

Die Teil­nahme ist kostenlos.

Wir bitten um Anmel­dung per E‑Mail an kontakt@lbk-sachsen.de