Krea­tives Sachsen und der Landes­tou­ris­mus­ver­band Sachsen (LTV Sachen) unter­zeichnen Kooperationsvereinbarung 

In den nächsten drei Jahren führen die Partner viel­fäl­tige Akti­vi­täten durch, um die Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung mit Leben zu füllen und die Chancen der Zusam­men­ar­beit optimal zu nutzen. Dazu zählen u.a. gemein­same Veran­stal­tungen, die den Austausch und die Vernet­zung zwischen der Tourismus- und Krea­tiv­branche fördern. Für 2019 ist bspw. ein Fach­work­shop unter dem Motto „Neue Erleb­nisse durch Gami­fi­ca­tion“ geplant. Dabei werden touris­ti­sche Ziele spie­le­risch in Szene gesetzt. Durch Impuls­se­mi­nare zu Employer Bran­ding lernen Betriebe, sich als Arbeit­geber attraktiv zu posi­tio­nieren. Darüber hinaus arbeiten die Partner an Ideen für einen Inno­va­ti­ons­wett­be­werb. 

Die Touris­mus­wirt­schaft und die Kultur- und Krea­tiv­branche sind mit vielen Solo­selbst­stän­digen und Kleinst­un­ter­nehmen sehr ähnlich struk­tu­riert. Die Inno­va­ti­ons­kraft der Krea­tiven und die Werte­ver­bun­den­heit der Touris­mus­branche bieten eine perfekte Grund­lage für die Koope­ra­tion, die bundes­weit einzig­artig ist.

Die Wirt­schafts­kraft der Tourismus- sowie der Kultur- und Kreativ­wirtschaft wird nach wie vor unter­schätzt. Beide Bran­chen erwirt­schaften einen Jahres­um­satz von insge­samt 10,9 Mrd. € in Sachsen. Die Koope­ra­tion mit klar defi­nierten Maßnahmen trägt zur Siche­rung und Stär­kung der Wett­be­werbs­fä­hig­keit des Reise­landes und Krea­tiv­stand­orts Sachsen bei. Die Ausein­an­der­set­zung mit Zukunfts­themen und Trends ist dabei ein wich­tiger Schlüssel für den weiteren Erfolg beider Bran­chen. 

Foto: © LTV SACHSEN/ Crispin‑I. Mokry