Der Work­shop “Hand­werk trifft Kreativ­wirtschaft” ist Teil unseres Pilot­pro­jekts mit der Kreis­hand­wer­ker­schaft Meißen und weiteren Projekt­part­nern aus der Region. Er ist einbettet in die Inno­va­ti­ons­kon­fe­renz Hand­werk, die am 31. Mai 2018 von 10 bis 14 Uhr in der Staat­li­chen Studi­en­aka­demie Riesa statt findet.

Wir stellen dabei Beispiele für Koope­ra­tionen zwischen Hand­werk und Kreativ­wirtschaft vor. Clemens Haufe vom Design­büro west­osteron und Sven Reichel vom Markt­führer für Nuss­kna­cker (Seif­fener Volks­kunst) zeigen, wie die Koope­ra­tion zwischen Kreativ­wirtschaft und Hand­werk gelingt.

Anschlie­ßend gibt es Gele­gen­heit, dass Hand­werk und Kreativ­wirtschaft mitein­ander ins Gespräch kommen.

Die Teil­neh­mer­zahl ist auf 15 Teil­neh­me­rInnen aus der Kultur- und Kreativ­wirtschaft begrenzt. Mit der Anmel­dung sind Sie zugleich auch für die Inno­va­ti­ons­kon­fe­renz ange­meldet. Wir bitten um Anmel­dung zur Veran­stal­tung bis spätes­tens 24. Mai 2018.

Wann? 31.05.2018, 10.00 — 14.00 Uhr 
Wo? BA Riesa — Berufs­aka­demie Sachsen — Staat­liche Studi­en­aka­demie Riesa, Am Kutz­schen­stein 6, 01591 Riesa

Im Rahmen des Projekts wird es im August einen Inno­va­ti­ons­club zu Koope­ra­tionen zwischen Hand­werk und Kreativ­wirtschaft in Meißen und eine zwei­tä­gige Inno­va­ti­ons­werk­statt im September geben, bei der konkrete Koope­ra­ti­ons­vor­haben auf den Weg gebracht werden sollen.