Kürz­lich veröf­fent­lichte Krea­tive Deutsch­land, der Bundes­ver­band der Kultur- und Kreativ­wirtschaft, die Ergeb­nisse einer bundes­weiten Befra­gung der Bran­chen­ak­teu­rInnen: Rund 600 Unter­nehmen aus dem Bundes­ge­biet formu­lierten die aus ihrer Sicht rele­vanten Heraus­for­de­rungen, Trends und Themen­felder für ihre künf­tige wirt­schaft­liche Entwick­lung.

Die Fach­kon­fe­renz am 20. April in Halle (Saale) vertieft diese Aspekte nun in insge­samt sechs Work­shops-Sessions mit Experten aus Verwal­tung, Politik und Praxis und lädt dazu alle Kultur- und Krea­tiv­schaf­fenden sowie inter­es­sierte Multi­pli­ka­to­rInnen herz­lich ein.

Die Work­shop-Themen im Über­blick (ausführ­li­ches Programm siehe Down­load): Arbeit und Soziales | Bran­chen­über­grei­fende Koope­ra­tionen | Markt­er­schlie­ßung und Inter­na­tio­na­li­sie­rung | Förde­rung | Ausbil­dung und Quali­fi­zie­rung | Wert­schöp­fung und Verwer­tung.

Die Teil­nahme an der Fach­kon­fe­renz ist kosten­frei.

Um Anmel­dung bis 18.04.2018 unter folgendem Link wird gebeten: Zur Anmel­dung

Veran­stalter der Fach­kon­fe­renz ist Krea­tive Deutsch­land in Koope­ra­tion mit KWSA – Kreativ­wirtschaft Sachsen-Anhalt e.V.

Das voll­stän­dige Programm steht hier zum Down­load bereit.