Krea­tives Sachsen besuchte Anfang der Woche die belgi­sche Haupt­stadt. Die Stra­te­gie­werk­statt Indus­trie der Zukunft und das Säch­si­sche Staats­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft, Arbeit und Verkehr hatten einge­laden, um Perspek­tiven für die neue säch­si­sche Indus­trie­stra­tegie vorzu­stellen. Dabei betonte Chris­tian Wehr­mann vom Projekt­träger der Zukunfts­werk­statt, der VDI/VDE Inno­va­tion + Technik GmbH, dass  Koope­ra­tionen der säch­si­schen Indus­trie mit der Kultur- und Kreativ­wirtschaft noch ausbau­fähig sind.

 

 

Im Abge­ord­ne­ten­büro von Dr. Chris­tian Ehler haben wir uns außerdem über aktu­elle Entwick­lung im Euro­päi­schen Parla­ment zur Kultur- und Kreativ­wirtschaft schlau gemacht. Vor genau einem Jahr hatte das Euro­päi­sche Parla­ment die Kommis­sion aufge­for­dert, eine kohä­rente Politik der EU für die Kultur- und Kreativ­wirtschaft zu entwi­ckeln. Aktuell läuft eine Anfrage aus dem Parla­ment, inwie­weit die Kommis­sion dieser Auffor­de­rung bisher nach­ge­kommen ist.

Im Januar 2018 steht in Brüssel u.a. eine Konfe­renz zur Anima­ti­ons­in­dus­trie an. Die Inter­group um Chris­tian Ehlers, also ein frak­ti­ons­über­grei­fender Zusam­men­schluss von Parla­men­ta­riern zu einem bestimmten Thema, hat sich außerdem dafür einge­setzt, dass im Laufe des nächsten Jahres drei große Projekte mit Bezug zur Kultur- und Kreativ­wirtschaft ausge­schrieben werden:

Aktuell gibt es übri­gens eine Reihe von Projekt-Ausschrei­bungen mit Bezug zur Kultur- und Kreativ­wirtschaft, darunter:

Schließ­lich trafen wir uns noch mit Kolle­ginnen von SMart Belgien. Die Genos­sen­schaft wurde 1998 gegründet und hat mitt­ler­weile 75.000 Mitglieder in ganz Belgien. Sie stellt ihre Mitglieder über­wie­gend aus der Kultur- und Kreativ­wirtschaft mit frei­be­ruf­li­chen Einkommen sozi­al­ver­si­che­rungs­pflichtig an und bietet Bera­tungen zu sämt­li­chen admi­nis­tra­tiven, steu­er­li­chen und versi­che­rungs­recht­li­chen Fragen. SMart hat außerdem ein Online-Tool entwi­ckelt, über das alle Rech­nungen (inkl. des Mahn­we­sens) über die Genos­sen­schaft abge­wi­ckelt werden können.