24 säch­si­schen Kul­tur- und Krea­tiv­schaf­fen­den reis­ten vom 26. bis 27. Okto­ber 2017 mit Krea­ti­ves Sach­sen nach Prag. Die Rei­se rich­te­te sich an Unter­neh­men die gemein­sam mit Kol­le­gIn­nen die Pra­ger Design­sze­ne ken­nen ler­nen und Kon­tak­te knüp­fen woll­ten.

Tag eins — Ahoi und herz­lich Will­kom­men

Die Ver­an­stal­tungs­kup­pel der Deutsch-Tsche­chi­schen Indus­trie- und Han­dels­kam­mer (DTIHK) direkt am Wen­zels­platz bot die idea­le Kulis­se, um nicht nur über die tsche­chi­sche Haupt­stadt, son­dern auch über den eige­nen Tel­ler­rand zu schau­en:

Der stell­ver­tre­ten­de Geschäfts­füh­rer der DTIHK, René Harun und Dr. David Michel, Lei­ter des Ver­bin­dungs­bü­ros des Frei­staa­tes Sach­sen in Prag begrüß­ten die Krea­ti­ves Sach­sen-Dele­ga­ti­on.

Einen Über­blick über die Pra­ger Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft und ihre Arbeit gab Olga Škoch­o­vá, Lei­te­rin vom Team Crea­ti­ve Pra­gue. Das Pro­jekt ist u.a. dafür zustän­dig eine lang­fris­ti­ge Agen­da zur Unter­stüt­zung und Ent­wick­lung der Pra­ger Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft zu erstel­len, die Ent­wick­lung der ansäs­si­gen Sze­ne zu stär­ken und Ver­bin­dun­gen zwi­schen Ver­wal­tung, Hoch­schu­len, Wirt­schaft und Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft zu unter­stüt­zen.

Aus dem Näh­käst­chen

Tsche­chi­sches Design auf die Welt­kar­te des Designs zu brin­gen, das ist Michal Froněks Mis­si­on. Mit sei­nem Stu­dio Olgoj Chor­choj und sei­nen Pro­jek­ten aus dem Spek­trum Indus­trie­de­sign, Möbel­de­sign, Archi­tek­tur und Inte­ri­eur, die in der gan­zen Welt aus­ge­stellt und ver­kauft wer­den, ver­folgt er die­ses Ziel nach­hal­tig und mit gro­ßem Erfolg für den tsche­chi­schen Mit­tel­stand. Krea­ti­ves Sach­sen gab er einen span­nen­den Ein­blick in die Arbei­ten der letz­ten Jah­re.

Match­ma­king im Goe­the-Insti­tut

Beim Match­ma­king im Goe­the-Insti­tut dreh­te sich am Nach­mit­tag alles um Kon­takt­an­bah­nung zwi­schen säch­si­scher Dele­ga­ti­on und tsche­chi­schen Kea­tiv­schaf­fen­den. Die säch­si­schen Teil­neh­me­rIn­nen konn­ten im Vor­feld der Rei­se genau ange­ben, wen sie gern tref­fen wür­den. Krea­ti­ves Sach­sen schrieb dar­auf­hin in Koope­ra­ti­on mit den Part­nern vor Ort dut­zen­de Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen direkt an, so dass die Teil­neh­me­rIn­nen beim Match­ma­king genau auf für sie rele­van­te Ansprech­part­ne­rIn­nen tra­fen, dar­un­ter das Czech Music Office, Akteu­re aus der Maker Sze­ne, vom Moti­on Design Fes­ti­val Mou­vo und zahl­rei­che Desi­gne­rIn­nen.

Den Abend nut­zen vie­le für einen Besuch der in der gan­zen Innen­stadt ver­teil­ten Spots der Design­blok und stimm­ten sich auf den nächs­ten Tag ein.

Tag zwei — Design Spe­zi­al

Der zwei­te Tag stand ganz im Zei­chen des Design- und Mode­fes­ti­vals design­blok. Pro­jekt­ma­na­ger Tomáš Hübl selbst führ­te durch die Aus­stel­lung, die bereits zum 19. Mal statt­fand. Anschlie­ßend erkun­de­ten die säch­si­schen Teil­neh­me­rIn­nen das Gelän­de indi­vi­du­ell.   

Im Pra­ger Impact Hub, einem der größ­ten Cowor­king-Spaces der Stadt, berich­te­te Jin­dřich Fial­ka, Grün­der und Geschäfts­füh­rer von QDe­si­gners, von sei­nen inter­na­tio­na­len Pro­jek­ten und dar­über, wie Design selbst in der Finanz­wirt­schaft ein­ge­setzt wer­den kann.

Den Abschluss der Rei­se bil­de­te der Besuch des DOX Cen­ter for Con­tem­pora­ry Art. Die Füh­rung ende­te dort an der her­aus­ra­gen­den archi­tek­to­ni­schen Inter­ven­ti­on Gul­li­ver.

O‑Töne der Teil­neh­me­rIn­nen

“Genau dar­auf habe ich die letz­ten Jah­re gewar­tet.” 

“Noch­mals vie­len Dank für die Orga und dei­ne wun­der­ba­re Rei­se­lei­tung in Prag. Immer im pas­sen­den Ton kam nie Stress auf und der Fokus blieb auf dem Netz­wer­ken.” 

“Ein gelun­ge­ner Auf­takt für wei­te­re Inter­na­tio­na­li­sie­rungs­be­stre­bun­gen!” 

“Span­nen­de Leu­te, tol­le neue Sachen, viel Kunst, schö­ne Stadt — tol­le Sache!” 

“It was real­ly inte­res­ting to hear what were their pro­ject like, how do they cope with their por­jec­ts, how do they mana­ge them. I hope in the future the­re will be a col­la­bo­ra­ti­on.” 

Zum Face­book-Album: Wie unse­re Teil­neh­me­rIn­nen die Rei­se gese­hen haben. 

Die Rei­se wur­de in Koope­ra­ti­on mit dem Inno­va­ti­ons­fo­rum PRIME beim Bran­chen­ver­band Wir gestal­ten Dres­den durch­ge­führt und durch die Wirt­schafts­för­de­rung Sach­sen unter­stützt.

Aus­blick

In Tsche­chi­en gibt es wei­te­re, für die säch­si­sche Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft inter­es­san­te Mes­sen, dar­un­ter:

Krea­ti­ves Sach­sen bie­tet künf­tig regel­mä­ßig natio­na­le und inter­na­tio­na­le Unter­neh­mens­rei­sen an. Für 2018 ist u.a. eine Dele­ga­ti­ons­rei­se zur Munich Crea­ti­ve Busi­ness Week und nach Thes­sa­lo­ni­ki (Grie­chen­land) geplant.

Mehr über unse­re inter­na­tio­na­len Akti­vi­tä­ten unter www.kreatives-sachsen.de/international

Ansprech­part­ne­rin Inter­na­tio­na­li­sie­rung im Krea­ti­ves Sach­sen-Team:
Jose­phi­ne Hage
josephine.hage

[ät] kreatives-sachsen.de