24 säch­si­schen Kultur- und Krea­tiv­schaf­fenden reisten vom 26. bis 27. Oktober 2017 mit Krea­tives Sachsen nach Prag. Die Reise rich­tete sich an Unter­nehmen die gemeinsam mit Kolle­gInnen die Prager Design­szene kennen lernen und Kontakte knüpfen wollten.

Tag eins — Ahoi und herz­lich Will­kommen

Die Veran­stal­tungs­kuppel der Deutsch-Tsche­chi­schen Indus­trie- und Handels­kammer (DTIHK) direkt am Wenzels­platz bot die ideale Kulisse, um nicht nur über die tsche­chi­sche Haupt­stadt, sondern auch über den eigenen Teller­rand zu schauen:

Der stell­ver­tre­tende Geschäfts­führer der DTIHK, René Harun und Dr. David Michel, Leiter des Verbin­dungs­büros des Frei­staates Sachsen in Prag begrüßten die Krea­tives Sachsen-Dele­ga­tion.

Einen Über­blick über die Prager Kultur- und Kreativ­wirtschaft und ihre Arbeit gab Olga Škochová, Leiterin vom Team Crea­tive Prague. Das Projekt ist u.a. dafür zuständig eine lang­fris­tige Agenda zur Unter­stüt­zung und Entwick­lung der Prager Kultur- und Kreativ­wirtschaft zu erstellen, die Entwick­lung der ansäs­sigen Szene zu stärken und Verbin­dungen zwischen Verwal­tung, Hoch­schulen, Wirt­schaft und Kultur- und Kreativ­wirtschaft zu unter­stützen.

Aus dem Nähkäst­chen

Tsche­chi­sches Design auf die Welt­karte des Designs zu bringen, das ist Michal Froněks Mission. Mit seinem Studio Olgoj Chor­choj und seinen Projekten aus dem Spek­trum Indus­trie­de­sign, Möbel­de­sign, Archi­tektur und Inte­rieur, die in der ganzen Welt ausge­stellt und verkauft werden, verfolgt er dieses Ziel nach­haltig und mit großem Erfolg für den tsche­chi­schen Mittel­stand. Krea­tives Sachsen gab er einen span­nenden Einblick in die Arbeiten der letzten Jahre.

Match­ma­king im Goethe-Institut

Beim Match­ma­king im Goethe-Institut drehte sich am Nach­mittag alles um Kontakt­an­bah­nung zwischen säch­si­scher Dele­ga­tion und tsche­chi­schen Keativ­schaf­fenden. Die säch­si­schen Teil­neh­me­rInnen konnten im Vorfeld der Reise genau angeben, wen sie gern treffen würden. Krea­tives Sachsen schrieb daraufhin in Koope­ra­tion mit den Part­nern vor Ort dutzende Unter­nehmen und Insti­tu­tionen direkt an, so dass die Teil­neh­me­rInnen beim Match­ma­king genau auf für sie rele­vante Ansprech­partnerInnen trafen, darunter das Czech Music Office, Akteure aus der Maker Szene, vom Motion Design Festival Mouvo und zahl­reiche Desi­gne­rInnen.

Den Abend nutzen viele für einen Besuch der in der ganzen Innen­stadt verteilten Spots der Design­blok und stimmten sich auf den nächsten Tag ein.

Tag zwei — Design Spezial

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen des Design- und Mode­fes­ti­vals design­blok. Projekt­ma­nager Tomáš Hübl selbst führte durch die Ausstel­lung, die bereits zum 19. Mal statt­fand. Anschlie­ßend erkun­deten die säch­si­schen Teil­neh­me­rInnen das Gelände indi­vi­duell.   

Im Prager Impact Hub, einem der größten Cowor­king-Spaces der Stadt, berich­tete Jindřich Fialka, Gründer und Geschäfts­führer von QDesi­gners, von seinen inter­na­tio­nalen Projekten und darüber, wie Design selbst in der Finanz­wirt­schaft einge­setzt werden kann.

Den Abschluss der Reise bildete der Besuch des DOX Center for Contem­porary Art. Die Führung endete dort an der heraus­ra­genden archi­tek­to­ni­schen Inter­ven­tion Gulliver.

O‑Töne der Teil­neh­me­rInnen

“Genau darauf habe ich die letzten Jahre gewartet.” 

“Noch­mals vielen Dank für die Orga und deine wunder­bare Reise­lei­tung in Prag. Immer im passenden Ton kam nie Stress auf und der Fokus blieb auf dem Netz­werken.” 

“Ein gelun­gener Auftakt für weitere Inter­na­tio­na­li­sie­rungs­be­stre­bungen!” 

“Span­nende Leute, tolle neue Sachen, viel Kunst, schöne Stadt — tolle Sache!” 

“It was really inte­res­ting to hear what were their project like, how do they cope with their porjects, how do they manage them. I hope in the future there will be a colla­bo­ra­tion.” 

Zum Face­book-Album: Wie unsere Teil­neh­me­rInnen die Reise gesehen haben. 

Die Reise wurde in Koope­ra­tion mit dem Inno­va­ti­ons­forum PRIME beim Bran­chen­ver­band Wir gestalten Dresden durch­ge­führt und durch die Wirt­schafts­för­de­rung Sachsen unter­stützt.

Ausblick

In Tsche­chien gibt es weitere, für die säch­si­sche Kultur- und Kreativ­wirtschaft inter­es­sante Messen, darunter:

Krea­tives Sachsen bietet künftig regel­mäßig natio­nale und inter­na­tio­nale Unter­neh­mens­reisen an. Für 2018 ist u.a. eine Dele­ga­ti­ons­reise zur Munich Crea­tive Busi­ness Week und nach Thes­sa­lo­niki (Grie­chen­land) geplant.

Mehr über unsere inter­na­tio­nalen Akti­vi­täten unter www.kreatives-sachsen.de/international

Ansprech­partnerin Inter­na­tio­na­li­sie­rung im Krea­tives Sachsen-Team:
Jose­phine Hage
josephine.hage

[ät] kreatives-sachsen.de