Über den Lite­ra­turmarkt und seine Zukunft, disku­tierte Krea­tives Sachsen am Sonntag, den 10.09. im Rahmen der Dresden (er)lesen mit unseren Gästen Staats­se­kretär Dr. Hartmut Mangold (Säch­si­sches Staats­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft, Arbeit und Verkehr), Stefanie Maucher (Autorin, Leipzig), Klaus Kowalke (Buch­händler, Chem­nitz, Börsen­verein des Deut­schen Buch­han­dels), Elisa­beth Jaspersen (Livelyrix e.V., Leipzig) und Leif Greinus (Verleger, Verlag Voland & Quist Dresden).

Einen Impuls zu dem Thema gab Clau­dius Nießen, Geschäfts­führer Deut­sches Lite­ra­tur­in­stitut Leipzig.

Vorrangig ging es bei der Diskus­sion um den Einfluss der Digi­ta­li­sie­rung und die Auswir­kungen für Verlage, AutorInnen und den Lite­ra­tur­be­trieb. Staats­se­kretär Dr. Mangold stellte außerdem einige Förder­instru­mente des Frei­staates für den Buch­markt vor.

Im gesamten Schloss präsen­tierten sich ca. 35 säch­si­sche Verlage und stellten sich und ihr Port­folio vor. Einge­rahmt wurde die Veran­stal­tung vom Tag des offenen Denk­mals an dem zahl­reiche Besu­che­rInnen in das Schloss Albrechts­berg strömten.

 

Foto­gra­fi­sche Beglei­tung  | Amac Garbe