Eine Kunst ist nur dann lebendig, wenn sie sich weiterentwickelt. Die Kunsthandwerker aus dem Erzgebirge wissen das seit Jahrhunderten und beleben ihre Kunst immer wieder mit neuen Impulsen. Jahr für Jahr entstehen neue Kreationen, die bei Liebhabern und Sammlern für Aufsehen sorgen.

Um dieses Engagement und den Ideenreichtum zu fördern, hat der Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller gemeinsam mit der Erzgebirgssparkasse und dem Erzgebirgskreis 1995 den Wettbewerb „Tradition & Form“ ins Leben gerufen. Jedes Jahr werden besonders innovative und attraktive Neuerungen mit diesem weit über die Branche hinaus beachteten Designpreis ausgezeichnet. Die preisgekrönten Werke werden im Rahmen der WerkSchau 2021 ausgestellt.

WANN? 09. – 11. April 2021 /// 12.00 – 18.00 Uhr
WO? WerkSchau 2021 /// Brückenstraße 10, 09111 Chemnitz

Ergebnisse der Auszeichnung „Tradition & Form“ 2020
Für die 26. Preisvergabe „Tradition & Form“ bewarben sich 16 Firmen mit 17 Erzeugnissen, wovon zwölf Exponate nominiert wurden. Die nominierten Erzeugnisse befinden sich alle in Serienproduktion und verkörpern nach Auffassung der Jury eine Neugestaltung oder eine wesentliche gestalterische Weiterentwicklung.

ZU DEN PREISTRÄGER:INNEN

Eine Veranstaltung im Rahmen der WerkSchau 2021 in Kooperation mit dem Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller.