Wir klären Fragen zur steuerlichen Erstanmeldung, entwirren Vor und Nachteile der KleinunternehmerInnen-Regelung und klären zur steuerlichen Dimension unterschiedlicher Einkommensquellen auf.

WANN? 07. November 2019 /// 16.00 bis 19.00 Uhr
WO? Raum 228 der HfBK Dresden, 2. OG, /// Güntzstraße 34, 01307 Dresden

Anmeldung über den Career Service der HfBK Dresden.

ANMELDUNG

Der Start in die Freiberuflichkeit als freischaffende KünstlerIn fängt in der Regel beim Finanzamt an. Eine Steuernummer muss beantragt, die Selbstständigkeit offiziell angemeldet werden. Doch dies klingt leichter als getan. Der 8-seitige Fragebogen zur steuerlichen Erfassung wirft viele Fragen rund um das Thema Steuern und Freiberuflichkeit auf, die nur schwer alleine zu beantworten sind.

Mit diesem Workshop vermittelt die Steuerberaterin Frank Pomplun praxisnah die Themen Start in die Freiberuflichkeit, Steuer und Steuererklärung. Gemeinsam füllen wir den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung aus. Ihr lernt so ganz praxisnah, was es bei der Anmeldung beim Finanzamt zu beachten gibt. Stelle gerne Fragen zu deiner eigenen Situation und erfahre so mehr darüber, was es bedeutet, während des Studiums nebenberuflich selbstständig tätig zu sein, als GbR unterwegs zu sein oder was sich hinter der Kleinunternehmerregelung verbirgt. Auch das Thema Mischfinanzierung wird angesprochen: Wo gebe ich unterschiedliche Einkommen aus einem Angestelltenverhältnis und meiner freiberuflichen Tätigkeit an? Wie sieht es aus, wenn ich Einkünfte aus Gewerbe habe?

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen KREATIVES SACHSEN, der Hochschule für Bildende Künste Dresden und der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden und richtet sich an Studierende und Alumni der Kunsthochschulen sowie interessierte FreiberuflerInnen, insbesondere aus den Bereichen Bildende Künste, Musik und darstellende Künste.