Es ist an der Zeit für ein Kennenlernen. Oder für ein Wiedersehen. Wir laden herzlich zu unserem Netzwerktreffen in Delitzsch ein, um gemeinsam über den Zustand und die Zukunft von kreativer Arbeit im Landkreis Nordsachsen zu sprechen.

WANN? 12. September 2019 // 17.00 bis 20.30 Uhr // Einlass 16.30 Uhr
WO? Oberer Bahnhof // Anna-Zammert-Straße 1 // 04509 Delitzsch
Eintritt frei.
Gemeinsam mit Ihnen und Euch möchten wir an diesem Abend diskutieren und arbeiten. Wir werden zeigen, dass Kultur- und Kreativwirtschaft auch außerhalb der Großstädte stattfindet und vor allem dort gute Antworten auf den Strukturwandel parat hat. Wir sprechen über genutzte Möglichkeiten und ungenutzte Potenziale, über strategische Allianzen und Einzelkämpfertum, über Anspruch und Realität von kreativer Arbeit in der Region. Gemeinsam erarbeiten wir Ansätze für eine nachhaltige Stärkung der Branche im Landkreis Nordsachsen.
Infos zum Programm folgen in Kürze.
DIE KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT IN SACHSEN
Die Kultur- und Kreativwirtschaft besteht in Sachsen aus folgenden 12 Teilbranchen: Architekturmarkt, Filmwirtschaft, Presse, Buchmarkt, Kunsthandwerk, Rundfunkwirtschaft, Darstellende Künste, Kunstmarkt, Software-/ Games-Industrie, Designwirtschaft, Musikwirtschaft, Werbemarkt.
Die Branche ist sehr kleinteilig, aber sie ist stark: Deutschlandweit gehören rund 250.000 Unternehmen mit über 1 Mio. Beschäftigten zur Kultur- und Kreativwirtschaft. Durchschnittlich vier Erwerbstätige zählt ein Unternehmen. Die Bruttowertschöpfung lag 2017 bundesweit dennoch bei 98,8 Milliarden Euro – mehr als in der chemischen Industrie und der Energieversorgung. Laut Kulturwirtschaftsbericht des Freistaates Sachsen ist sie wichtigster Arbeitgeber nach dem Maschinenbau und beschäftigt mehr Menschen als die Automobilindustrie.Kultur- und Kreativwirtschaft birgt dabei nicht nur für urbane Räume, sondern gerade auch für Klein- und Mittelstädte enormes Potenzial: Klassische Industriezweige und Gewerbeansiedlungen profitieren von der Innovationsfähigkeit der Branche, die als Auftragnehmer und verstärkt als Auftraggeber agiert. Angrenzende Bereiche wie der Tourismus ziehen Vorteile aus kreativwirtschaftlichen Dienstleistungen, und überdies wirken sich kreative Orte positiv auf Standort und Gesellschaft aus – und damit auch auf die Lebensqualität.
Die Initiative zu dieser Veranstaltung wird durch die Wirtschaftsförderung des Landkreises Nordsachsen unterstützt.