WORKSHOP – DOK meets CROWD
mit Paul Rieth
Wann? 02.11.2018 // 14:00 bis 18:00 Uhr
Wo? Luru Kino in der Spinnerei // Spinnereistraße 7 // 04179 Leipzig

Teilnehmerbeitrag: 15 €

Anmeldung über den Filmverband Sachsen: anmeldung [at] filmverband-sachsen.de

Mit Crowdfunding und Video-on-Demand haben DokumentarfilmerInnen heute Möglichkeiten, ihre Filme unabhängig von Förder- und Fernsehanstalten zu finanzieren und zu verwerten.
Doch was dafür am wichtigsten ist: FilmemacherInnen müssen ihre Crowd kennen, sie verstehen und mit ihr kommunizieren lernen. Deshalb geht es in der Veranstaltung um die Frage, wie Dokumentarfilmprojekte ihre Audience finden.
Gern können die TeilnehmerInnen auch eigene Projekte mitbringen, so dass wir konkret über Zielgruppen sprechen und Kommunikationsideen entwickeln können.


Über Paul Rieth

Paul Rieth arbeitet als Selbstständiger an der Schnittstelle von Film und Neuen Medien. Hier realisiert und betreut er kreative Projekte im Bereich Crowdfunding, Marketing & Social Media. Außerdem produziert er selbst Filme (non-fiktionaler Film & Imagefilm) und ist Gesellschafter der FILMNETZ UG. Im Frühjahr 2015 erscheint mit „DOK & CROWD“ sein Buch über die Finanzierung und Distribution von Dokumentarfilmen beim UVK Verlag. Er hält regelmäßig Vorträge und Workshops zu Crowdfunding und Marketing (für Filmprojekte).
Bereits während des Studiums der Medien- und Kommunikationswissenschaften und Soziologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit Schwerpunkt Film & Neue Medien realisierte er zahlreiche Projekte im Bereich Journalismus und Film: u.a. konzeptionierte er mit Kommilitonen die Plattform für junge Filmemacher Filmnetz, leitete das regionale Kurzfilmfestival Filmforum SELBSTGEDREHTES, arbeitete im Bereich Marketing & PR und realisierte kurze Dokumentarfilme als Autor/Regisseur, Kameramann und Produzent. Im Anschluss an sein Studium absolvierte er die Professional Media Masterclass (PMMC) und erweiterte dort seine Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der professionellen Dokumentarfilmproduktion, u.a. bei Andres Veiel.


WORKSHOP – „Green Film Production“
mit Philip Gassmann

Wann? 23.11.2018  // 14:00 bis 18:00 Uhr
Wo? Filmverband Sachsen e.V. // Alaunstraße 9 // 01099 Dresden

Teilnehmerbeitrag: 15 €

Anmeldung über den Filmverband Sachsen: anmeldung [at] filmverband-sachsen.de

Eine umweltfreundlichere Film & TV Produktion ist nicht nur sinnvoll, sondern wird zunehmend auch von Sendern und Networks eingefordert. Ein Blick ins Ausland lässt ahnen, dass sich dieser Trend verstärken wird. Filmförderer in Deutschland haben sich deswegen bereit erklärt, entsprechende Maßnahmen finanziell zu unterstützen.

Der Regisseur und Producer Philip Gassmann unterrichtet „Green Film & TV Production“ an mehreren Hochschulen und im Rahmen von Workshops bei Filmförderungen sowie Produktionsfirmen. Ausserdem berät er viele Unternehmen und unterstützt Filmproduktionen ganz konkret bei der Umsetzung.
Im Rahmen von diesem Workshop sollen die Grundlagen und die konkrete Praxis näher erläutert werden. Die Schwerpunkte sind Produktionsplanung, Transport, Energie, Licht und weitere relevante Bereiche, in denen sich nicht zuletzt auch finanzielle Einsparungen erzielen lassen.
Die Erfahrung beweist „Green Film & TV Production“ bietet viele Vorteile – nicht nur für die Umwelt


Über Philip Gassmann

Philip Gassmann war als Schüler bei den ersten großen Anti-AKW Demonstrationen dabei und beschäftigt sich seitdem intensiv mit den Themen Ökologie, Technik und Kunst. 1978 war er der jüngste Bioladen-Pionier in Deutschland. und erhielt seine Ausbildung an der Université Paris VIII in Schauspiel, Licht und Regie. Seit 30 Jahren arbeitet er als Regisseur, Producer und Autor vor allem TV-Bereich.
Seit 5 Jahren ist er außerdem als Referent und Experte für „Green Film Production“ tätig und unterrichtet an der Hochschule für Film und Fernsehen München, Hochschule der Medien Stuttgart, der internationalen Filmschule Köln, der Hamburg Media School und vielen weiteren Einrichtungen. Nach wie vor arbeitet er als Regisseur für TV und große Events.