24 sächsischen Kultur- und Kreativschaffenden reisten vom 26. bis 27. Oktober 2017 mit Kreatives Sachsen nach Prag. Die Reise richtete sich an Unternehmen die gemeinsam mit KollegInnen die Prager Designszene kennen lernen und Kontakte knüpfen wollten.

Tag eins – Ahoi und herzlich Willkommen

Die Veranstaltungskuppel der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK) direkt am Wenzelsplatz bot die ideale Kulisse, um nicht nur über die tschechische Hauptstadt, sondern auch über den eigenen Tellerrand zu schauen:

Der stellvertretende Geschäftsführer der DTIHK, René Harun und Dr. David Michel, Leiter des Verbindungsbüros des Freistaates Sachsen in Prag begrüßten die Kreatives Sachsen-Delegation.

Einen Überblick über die Prager Kultur- und Kreativwirtschaft und ihre Arbeit gab Olga Škochová, Leiterin vom Team Creative Prague. Das Projekt ist u.a. dafür zuständig eine langfristige Agenda zur Unterstützung und Entwicklung der Prager Kultur- und Kreativwirtschaft zu erstellen, die Entwicklung der ansässigen Szene zu stärken und Verbindungen zwischen Verwaltung, Hochschulen, Wirtschaft und Kultur- und Kreativwirtschaft zu unterstützen.

Aus dem Nähkästchen

Tschechisches Design auf die Weltkarte des Designs zu bringen, das ist Michal Froněks Mission. Mit seinem Studio Olgoj Chorchoj und seinen Projekten aus dem Spektrum Industriedesign, Möbeldesign, Architektur und Interieur, die in der ganzen Welt ausgestellt und verkauft werden, verfolgt er dieses Ziel nachhaltig und mit großem Erfolg für den tschechischen Mittelstand. Kreatives Sachsen gab er einen spannenden Einblick in die Arbeiten der letzten Jahre.

Matchmaking im Goethe-Institut

Beim Matchmaking im Goethe-Institut drehte sich am Nachmittag alles um Kontaktanbahnung zwischen sächsischer Delegation und tschechischen Keativschaffenden. Die sächsischen TeilnehmerInnen konnten im Vorfeld der Reise genau angeben, wen sie gern treffen würden. Kreatives Sachsen schrieb daraufhin in Kooperation mit den Partnern vor Ort dutzende Unternehmen und Institutionen direkt an, so dass die TeilnehmerInnen beim Matchmaking genau auf für sie relevante AnsprechpartnerInnen trafen, darunter das Czech Music Office, Akteure aus der Maker Szene, vom Motion Design Festival Mouvo und zahlreiche DesignerInnen.

Den Abend nutzen viele für einen Besuch der in der ganzen Innenstadt verteilten Spots der Designblok und stimmten sich auf den nächsten Tag ein.

Tag zwei – Design Spezial

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen des Design- und Modefestivals designblok. Projektmanager Tomáš Hübl selbst führte durch die Ausstellung, die bereits zum 19. Mal stattfand. Anschließend erkundeten die sächsischen TeilnehmerInnen das Gelände individuell.   

Im Prager Impact Hub, einem der größten Coworking-Spaces der Stadt, berichtete Jindřich Fialka, Gründer und Geschäftsführer von QDesigners, von seinen internationalen Projekten und darüber, wie Design selbst in der Finanzwirtschaft eingesetzt werden kann.

Den Abschluss der Reise bildete der Besuch des DOX Center for Contemporary Art. Die Führung endete dort an der herausragenden architektonischen Intervention Gulliver.

O-Töne der TeilnehmerInnen

„Genau darauf habe ich die letzten Jahre gewartet.“ 

“Nochmals vielen Dank für die Orga und deine wunderbare Reiseleitung in Prag. Immer im passenden Ton kam nie Stress auf und der Fokus blieb auf dem Netzwerken.” 

“Ein gelungener Auftakt für weitere Internationalisierungsbestrebungen!” 

“Spannende Leute, tolle neue Sachen, viel Kunst, schöne Stadt – tolle Sache!” 

“It was really interesting to hear what were their project like, how do they cope with their porjects, how do they manage them. I hope in the future there will be a collaboration.” 

Zum Facebook-Album: Wie unsere TeilnehmerInnen die Reise gesehen haben. 

Die Reise wurde in Kooperation mit dem Innovationsforum PRIME beim Branchenverband Wir gestalten Dresden durchgeführt und durch die Wirtschaftsförderung Sachsen unterstützt.

Ausblick

In Tschechien gibt es weitere, für die sächsische Kultur- und Kreativwirtschaft interessante Messen, darunter:

Kreatives Sachsen bietet künftig regelmäßig nationale und internationale Unternehmensreisen an. Für 2018 ist u.a. eine Delegationsreise zur Munich Creative Business Week und nach Thessaloniki (Griechenland) geplant.

Mehr über unsere internationalen Aktivitäten unter www.kreatives-sachsen.de/international

Ansprechpartnerin Internationalisierung im Kreatives Sachsen-Team:
Josephine Hage
josephine.hage [ät] kreatives-sachsen.de